Ankunft in Nairobi – Licht und Schatten

Der Flug von Stuttgart via Zürich nach Nairobi ist deutlich kostengünstiger, als von Zürich direkt. Deshalb hatten sich Birgit & Michael entschlossen, die “Mission Kenia” von Stuttgart aus zu starten, zumal es eine gute Verbindung mit dem Flixbus von Konstanz zum Flughafen Stuttgart gibt. Michael war besorgt, ob das Gepäck in Zürich rechtzeitig in den Flieger gelangen würde; es waren […]

» Weiterlesen

Bis zum nächsten Jahr!

Während der letzten beiden Arbeitstage (Sonntag und Montag) nahm HP noch einige Einstellungen am Server vor und klonte noch einige Platten. Parallel dazu begannen Stefan und Michael damit, das Klassenzimmer von unnötigem Material zu „befreien“ und die Ersatzteile im Schrank ordentlich in Kartons verpackt einzulagern. Josh, der uns in den vergangenen zwei Wochen zu einer wirklichen Hilfe geworden ist, wurde […]

» Weiterlesen

Zurück in den Schulalltag

Nachdem mithilfe von Hans-Peter in Karen die letzten technische Probleme überwunden wurden, und Stefan die Novizinnen weiter in die “Geheimnisse” von Libreoffice, Firefox etc. eingeweiht hatte, konnte unsere Delegation am Donnerstag Nachmittag den Heimweg nach Ruaraka antreten. Sr. Christiane gesellte sich zu der Gruppe und diesmal ging die Fahrt durch den Großstadt-”Dschungel” Nairobi (auf dem Hinweg hatten wir ja einen […]

» Weiterlesen

Karen: in die Ruhe der Vorstadt

Das Priorat der Benediktiner Missionsschwestern liegt in Karen, einem relativ mondänen Vorort, westlich von Nairobi gelegen. Hier laufen alle organisatorischen Fäden der verschieden kirchlichen Einrichtungen Kenias zusammen und hier werden die Novizinnen ausgebildet. Unsere Aufgabe war es, die Computerräume des Hauptgebäudes, sowie des Gästehauses mit unseren Geräten auszustatten. Mit Priorin Sr. Michael-Marie einigten wir uns auf sieben Desktops und vier […]

» Weiterlesen

Nach Chesongoch über Stock und Stein

Frühstart! Um 6 Uhr morgens fuhr ein Wagen von Ruaraka ab in Richtung Norden. Die Fahrgemeinschaft: Peter (der Fahrer), Sr. Maria, Michael, Stefan, und jede Menge Computerkram. Der Wagen wurde schon am Vorabend gepackt, was uns 30 Min. zusätzlichen Schlaf bescherte. Endstation: Chesongoch in Kenias Rift Valley. Schon während den ersten paar Stunden Fahrt sahen wir am Straßenrand Zebras, Antilopen […]

» Weiterlesen

Server, Smartphone, Schokolade – und afrikanische Unterstützung

Heute ist Freitag. Die Schüler der St. Scholastica feierten am Nachmittag einen großen Schülergottesdienst zusammen mit der Abschlussklasse, die gestern ihre Zeugnisse ausgehändigt bekam. Unser geplantes Freitagskino in der Kantine – wir hatten den Internatsschülern ja immer einen mitgebrachten Film gezeigt – fiel damit leider aus, aber die Frage wurde uns trotzdem von einem der Schüler gestellt: “Sehen wir heute […]

» Weiterlesen

Willkommen bei Turkish Airlines

Wir hatten es befürchtet: in Nairobi angekommen warteten wir vergeblich auf unser Gepäck. Dabei hatte es eigentlich ganz gut begonnen. Die Verspätung beim Abflug in Zürich wurde flugs aufgeholt und wir hatten somit 2.5 Std für den Transfer am Flughafen Istanbul. Da man den Transferbereich dort deutlich ausgebaut hatte (keine lange Schlangen beim Check-Through) konnten wir die restliche Wartezeit entspannt […]

» Weiterlesen

Das Platfontein Projekt in Südafrika

Das Hilltop Empowerment Centre ( www.hilltop.org) im Eastern Cape, Südafrika, führte ein intensives Trainingsprogramm für junge Leute aus Platfontein durch. Rommel und Robin Roberts und ihr Team vom Hilltop Empowerment Centre zusammen mit Trainern von außerhalb engagieren sich in der Ausbildung junger Menschen aus Platfontein und bieten ihnen so eine außergewöhnliche Chance. Sechs Monate, von März bis August 2015, lebten […]

» Weiterlesen

Besuch der Linux4Afrika Projekte in Mosambik

Mein Besuch in Mosambik verfolgte im Rahmen des Linux4Afrika Projektes zwei Ziele: Motivationsschub für die Studenten der Eduardo Mondlane Universität in Maputo Besuch der Escola Secundaria Eduardo Mondlane Schule in einem Vorort der Hauptstadt. Während ersteres eine rege Resonanz erzeugte, war das zweite Vorhaben leider weniger erfolgreich. Die Resonanz der Studenten an der Uni war positiv. Nahezu der gesamte Studienjahrgang […]

» Weiterlesen
1 2 3 4 5 8